This site uses cookies to provide a better experience. Continuing navigation accept the use of cookies by us OK

Passabteilung

 

Passabteilung

Passabteilung
Tel.: 0049 (0)697531 – 301 (12:00 – 13:00)
Fax: 0049 (0)697531 – 105
E-Mail: passaporti.francoforte@esteri.it

-------------------------------------------------------------

Die Passabteilung des italienischen Generalkonsulats in Frankfurt am Main stellt Reisepässe für italienische Staatsbürger aus, die in dem konsularischen Bezirk (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Unterfranken) ansässig sind.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Passabteilung die Modalitäten zur Passantragstellung geändert und somit bis auf weiteres die Terminbuchung über das Onlineportal ausgesetzt

Um Menschenansammlungen innerhalb des Generalskonsulats zu vermeiden, sind die vollständig ausgefüllten Passanträge postalisch an unsere Abteilung zu versenden. Zwecks Terminvereinbarung für die Aufnahme der Fingerabdrücke und der digitalen Unterschrift ist eine gültige E-Mail-Adresse und Telefonnummer auf dem Antrag anzugeben.

Unverändert bleibt die Antragstellung für Minderjährige bis zu 12 Jahren sowie Staatsbürger, die aufgrund dauerhafter Invalidität (nachgewiesen durch ein ärztliches Attest) nicht persönlich im Generalkonsulat vorstellig werden können. In diesen Ausnahmefällen ist die Aufnahme der Fingerabdrücke nicht notwendig so dass die Ausstellung des Reisepasses weiterhin durch unsere Abteilung postalisch abgewickelt wird.

In dringenden Fällen und unter Vorlage entsprechender Belege ist es weiterhin möglich ohne Termin von der Passabteilung empfangen zu werden. Wir behalten uns jedoch vor, die Belege und die Dringlichkeit zu prüfen. Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass Ausweisdokumente, die ab 17.03.2020 abgelaufen sind, mit dem Inkrafttreten des Gesetzesdekrets Nr. 18 vom 17.03.2020 bis zum 31.08.2020 verlängert sind. Diese Verlängerung beschränkt sich jedoch zum Zwecke der Personenidentifizierung. Im Hinblick auf Grenzübertritte bleibt die Gültigkeit der Ausweisdokumente auf das im jeweiligen Dokument angegebene Ablaufdatum beschränkt.

--------------------------------------------------------------

WAS WIRD FÜR DIE AUSSTELLUNG EINES NEUEN REISEPASSES BENÖTIGT?

Ist der Antragsteller/die Antragstellerin volljährig und im AIRE (Melderegister der im Ausland ansässigen Italiener) registriert, müssen folgende Dokumente eingereicht werden:

  • Reisepassantrag für Volljährige, der Antrag muss unterschrieben werden; sollte der Antragsteller/die Antragstellerin minderjährige Kinder haben, ist die Einverständniserklärung des anderen Elternteils im Antrag vom anderen Elternteil auszufüllen und zu unterschreiben sowie eine Kopie des Ausweisdokumentes beizufügen (siehe unten für weitere Informationen);
  • Hat der Antragsteller/die Antragstellerin minderjährige Kinder von unterschiedlichen Partnern, sind entsprechend weitere Einverständniserklärungen und Kopien der Ausweisdokumente der anderen Elternteile einzuholen und mit dem Antrag einzureichen;
  • Kopie des letzten Reispasses und/oder Personalausweises;
  • Zwei biometrische Passbilder 4,5 x 3,5 cm (aktuell, identisch, frontal und farbig);
  • 116,00 € Passgebühr, der Betrag kann überwiesen oder bar im Generalkonsulat beglichen werden;
  • Für Staatsbürger, die aufgrund dauerhafter Invalidität (nachgewiesen durch ein ärztliches Attest) nicht persönlich im Generalkonsulat vorstellig werden können: ein mit 4,05 € vorfrankierter und adressierter Briefumschlag. Die Briefgebühren NICHT überweisen;
  • Bei Verlust die unterschriebene Verlustanzeige;
  • Bei Diebstahl die Strafanzeige der Polizei.

 

Ist der Antragsteller/die Antragstellerin minderjährig, muss er/sie im AIRE (Melderegister der im Ausland ansässigen Italiener) sowie die Geburtsurkunde in Italien registriert sein. Zudem müssen folgende Dokumente eingereicht werden:

  • Antragsformular für Minderjährige: ausgefüllt und von beiden Eltern unterschrieben sowie eine Kopie der Ausweisdokumente der Eltern;
  • Kopie des letzten Reispasses, Personalausweises und/oder des deutschen Ausweisdokumentes;
  • Zwei biometrische Passbilder 4,5 x 3,5 cm (aktuell, identisch, frontal und farbig);
  • 116,00 € Passgebühr, der Betrag kann überwiesen oder bar im Generalkonsulat beglichen werden;
  • Für minderjährige unter 12 Jahren: ein mit 4,05 € vorfrankierter und adressierter Briefumschlag. Die Briefgebühren NICHT überweisen;
  • Bei Verlust die unterschriebene Verlustanzeige;
  • Bei Diebstahl die Strafanzeige der Polizei.

WICHTIG: italienische Staatsbürger im Ausland können einen Reisepass in einem konsularischen Bezirk beantragen, selbst wenn diese nicht dem konsularischen Bezirk angehören. Die Ausstellung kann in diesen Fällen nur nach Erhalt einer schriftlichen Vollmacht der italienischen Polizeibehörde und/oder des italienischen Konsulats erfolgen, die für den jeweiligen Wohnort zuständig sind.

ES WIRD AUSDRÜCKLICH DARAUF HINGEWIESEN, DASS UNVOLLSTÄNDIGE ODER NICHTWAHRHEITSGEMÄSSE ANGABEN SOWIE DIE VORLAGE GEFÄLSCHTER DOKUMENTE STRAFRECHTLICH GEAHNDET WERDEN.

WAS IST EIN REISEPASS UND WIE LANGE IST DIESER GÜLTIG?

Der Reisepass ist ein persönliches Ausweis- und Reisedokument mit einer Gültigkeit von 10 Jahren.

Entsprechend dem Wohnort des Antragstellers/der Antragstellerin erfolgt die Ausstellung durch die Reisepassabteilung im zuständigen konsularischen Bezirk.

Der Reisepass wird nach den 10 Jahren Gültigkeit neu ausgestellt. Für Minderjährige ist die Gültigkeit des Reisepasses entsprechend dem Alter unterschiedlich: der Reisepass ist für 3 Jahre bei Minderjährigen bis zum 3. Lebensjahr gültig, ab dem 3. bis zum 18. Lebensjahr 5 Jahre gültig.

In Ausnahmefällen und unter Vorlage entsprechender Belege (z.B. keine Aufnahme der Fingerabdrücke aufgrund eines Unfalls möglich, Krankenhausaufenthalte, etc.) kann ein vorläufiger Reisepass mit einer maximalen Gültigkeit von 12 Monaten ausgestellt werde. Die Gebühren belaufen sich auf 5,20 €.

Um eine zeitnahe Bearbeitung zu gewährleisten weisen wir darauf hin, die Hauptstoßzeiten der Reisepassabteilung zu meiden (unmittelbar vor den Sommer-, Weihnachts- und Osterferien). Wir empfehlen das Ablaufdatum zu kontrollieren und rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren. Der Reisepass kann auch bis zu 6 Monaten vor Ablauf neu ausgestellt werden.

 

WIE HOCH SIND DIE GEBÜHREN FÜR DEN REISEPASS UND WIE KANN ICH DIESE BEGLEICHEN?

Die Kosten für einen Reisepass belaufen sich auf 116,00 € und stellen sich wie folgt zusammen: 42,50 € für das Passbuch und 73,50 € Verwaltungsgebühren.

Um Ihren Aufenthalt im Generalkonsulat aufgrund der Corona-Pandemie so kurz wie nur möglich zu halten, fordern wir Sie höflichst auf die Gebühr von 116,00 € mittels Überweisung zu begleichen. Für die Staatsbürger, die wegen schwerwiegenden Gründen und unter Vorlage entsprechender Belege ohne Termin empfangen werden, ist die Barzahlung des Reisepasses weiterhin möglich.

In nachzuweisenden Notfällen (Todesfall, schwerwiegende gesundheitliche Gründe, unaufschiebbare berufliche Reisen) wird für Staatsbürger ohne Termin eine zusätzliche Gebühr von 50,00 € fällig, um den Reisepass innerhalb von 24 Stunden zu erhalten. Diese nach Art. 74 der konsularischen Gebührenverordnung vorgesehene Gebühr ist zu den normalen Gebühren des Reisepasses zusätzlich zu begleichen.

 

WICHTIG: Die Zahlung der Zusatzgebühr ist nicht gleichbedeutend mit einer sofortigen Passausstellung, da diese der Überprüfung von Hinderungsgründen unterliegt (z.B. Vorstrafen).

WAS IST EINE EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG?

WICHTIG: folgende Informationen gelten sowohl für den Reisepass- als auch für den Personalausweisantrag. Das italienische Passgesetz sieht für Antragsteller/Antragstellerinnen die minderjährige Kinder haben vor, dass eine unterschriebene Einverständniserklärung des anderen Elternteils für den eigenen bzw. für den Reispasses der minderjährigen einzureichen ist. Durch die Erteilung der Einverständniserklärung wird somit die Ausstellung eines italienischen Ausweisdokument für den anderen Elternteil bzw. minderjährigen Kind zugestimmt.

Um die Einverständniserklärung zu unterschreiben verwendet man das entsprechende Formular, den Kasten auf dem unteren Teil des Reisepassantrages für Volljährige oder den Reisepassantrages für Minderjährige. Diese Formulare finden Sie auf unserer Homepage oder sind in unserer Abteilung erhältlich und müssen mit einer Ausweiskopie des anderen Elternteils eingereicht werden.

Sollte ein Elternteil kein EU-Bürger sein, muss er/sie persönlich im Generalkonsulat vorstellig werden oder seine/ihre Unterschrift bei der zuständigen deutschen Gemeindeverwaltung beglaubigen lassen. Sollte der andere Elternteil kein EU-Bürger und in Italien wohnhaft sein, ist die Einverständniserklärung bei der ansässigen Gemeinde zu leisten.

Sollte der Antragsteller/die Antragstellerin minderjährige Kinder von unterschiedlichen Lebenspartnern haben, muss die Einwilligungserklärung von jedem Partner jeweils unterschrieben werden.

WENN DER ANDERE ELTERNTEIL DIE EINWILLIGUNG VERWEIGERT

Falls ein Elternteil die Einwilligung verweigert, muss der Antragsteller/die Antragstellerin persönlich beim Konsulat vorsprechen. Der Antragsteller/die Antragstellerin wird aufgefordert eine schriftliche Erklärung abzugeben, in der die Verweigerungsgründe des anderen Elternteils erläutert werden. In der Erklärung ist die vollständige Adresse und – gegebenenfalls – die Telefonnummer des anderen Elternteils anzugeben. Gerichtsbeschlüsse bezüglich des Sorgerechts und Unterhaltsverpflichtungen sowie Belegnachweise von erfolgten Unterhaltszahlungen sollten ebenfalls vorgelegt werden. Erweisen sich die Gründe der Einwilligungsverweigerung des anderen Elternteils als nicht gerechtfertigt, kann der Generalkonsul die Ausstellung des Reisepasses für den Antragsteller/die Antragstellerin und/oder minderjährige Kinder durch eine entsprechende konsularische Verordnung veranlassen.

WAS IST DIE REISEVOLLMACHT?

 

Minderjährige unter 14 Jahren ist die Ausreise nur in Begleitung eines Elternteils erlaubt. Für Reisen mit einem Nichterziehungsberechtigten (z.B. Großeltern, Onkel/Tante, Freunde, Lehrer oder mit dem Personal einer Reise/Fluggesellschaft) ist eine Reisevollmacht erforderlich, die unter Angaben der Personalien der Begleitperson bzw. der Reisegesellschaft vom zuständigen Konsulat bescheinigt wird. Diese Bescheinigung beschränkt sich auf eine Reise und ist jedes Mal neu zu beantragen.

Eine Reisevollmacht kann persönlich oder postalisch
ausgestellt werden. Vorzulegen sind folgende Dokumente:

  • Antragsformular
  • Kopie eines Ausweisdokumentes beider Eltern;
  • Kopie eines Ausweisdokumentes des minderjährigen Kindes;
  • Kopie eines Ausweisdokumentes der Begleitperson (empfohlen);
  • Adressierter und mit 0,70 € vorfrankierter Briefumschlag (nur wenn die Vollmacht postalisch zugestellt werden soll).

WAS TUN BEIM VERLUST BZW. DIEBSTAHL EINES REISEPASSES?

Für im Ausland lebende Staatsbürger

Der Staatsbürger/die Staatsbürgerin muss vorstellig werden und folgende Dokumente vorlegen:

  • Eigene Erklärung mit polizeilicher Verlustanzeige bzw. Diebstahlanzeige
  • Anderes gültiges Ausweisdokument

Für die nicht im Ausland oder in unserem konsularischen Bezirk ansässigen Staatsbürger

Sollte sich ein Staatsbürger in einer dringlichen Lage befinden (z.B. Tourist in Deutschland hat vor seiner Abreise nach Italien seinen Ausweis verloren bzw. dieser wurde gestohlen) und ist für diesen Staatsbürger eine schriftliche Vollmacht nicht zeitnah bei der zuständigen italienischen Behörde (Polizeibehörde oder Konsulat) einzuholen, kann das Generalkonsulat ein Emergency Travel Document  (ETD; siehe unten) ausstellen.

 

WAS IST EIN EMERGENCY TRAVEL DOCUMENT (ETD)?

Das ETD ist ein Ausweisdokument mit kurzer Gültigkeit und ausschließlich für die einfache Rückreise nach Italien bzw. zum Wohnort im Ausland geeignet.

Das ETD kann auch für Minderjährige ausgestellt werden, allerdings nur unter Vorlage der von beiden Eltern unterschriebenen Einwilligungserklärung sowie dem Nachweis der Elternschaft.


Die Beantragung des ETDs erfolgt vor Ort im Generalkonsulat unter Vorlage folgender Dokumente:

  • Eigene Erklärung mit polizeilicher Verlustanzeige bzw. Diebstahlanzeige;
  • Zwei biometrische Passbilder 4,5 x 3,5 cm (aktuell, identisch, frontal und farbig);
  • Gültiges Flugticket/Busticket mit Abreisedatum.

Die Kosten für das ETD belaufen sich auf 1,55 € und werden vor Ort bezahlt.

Informationen zur Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA)

Wir weisen unsere Staatsbürger darauf hin, dass das Generalkonsulat keine Einreiseinformationen sowie Informationen bezüglich der Visaausstellungen für die USA erteilt. Wir verweisen hierfür auf die zuständigen Internetseiten des Consulate General of the United States in Frankfurt, des U.S. Department of State und des ESTA - Electronic System for Travel Authorization.
Ein gültiger biometrischer Reisepass mit Fingerabdruck und die elektronische Einreisegenehmigung (ESTA - Electronic System for Travel Authorization) sind jedenfalls erforderlich.


27