This site uses cookies to provide a better experience. Continuing navigation accept the use of cookies by us OK

Personstandabteilung

 

Personstandabteilung

 

Personenstandabteilung
Tel: 0049 (0)69 7531 - 303 (12:00 -13:00)
E-Mail: statocivile.francoforte@esteri.it

E-Mail-Adresse, die ausschließlich zur zertifizierten Übermittlung von amtlichen Dokumenten in den Bereichen Standesamt und Meldeamt (AIRE) dient: con.francoforte.anagrafestatocivile@cert.esteri.itDie standesamtliche Abteilung unterstützt die im Konsularbezirk ansässigen Staatsbürger bei der Erledigung folgender Angelegenheiten:

1. Antrag auf Registrierung von Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Sterbeurkunden (es wird daran erinnert, dass es dem im AIRE registrierten Bürger obliegt, jegliche Änderung seines Familienstandes durch das Konsulat oder direkt beim zuständigen Standesamt in Italien mitzuteilen.

             -          Ausstellung des Ehefähigkeitszeugnisses

             -          Konsularische Eheschließung, vorausgesetzt, sie steht den örtlichen Gesetzen nicht entgegen

             -          Schließung einer gleichgeschlechtlichen Ehe

             -          Übermittlung von Anträgen zur Namensänderung bei den zuständigen Präfekturen

             -          Entgegennahme sowie Übermittlung von Scheidungsurteilen, und anderen Urteilen die in den standesamtlichen Registern der zuständigen Stadtverwaltungen verzeichnet werden müssen

GEBURT

             Registrierung der Geburten von Kindern italienischer Staatsbürger, die im Ausland leben


Kinder, die von einem oder zwei italienischen Elternteilen abstammen, auch wenn im Ausland geboren, oder eventuell in Besitz einer weiteren Staatsbürgerschaft, gelten als italienische Staatsbürger.
Um eine Geburt anzumelden, müssen dem Konsulat folgende Unterlagen vorgelegt werden:

 -          Geburtsurkunde auf internationalem, mehrsprachigem Modell, im Original. Außereheliche Geburten verlangen außerdem auch zusätzlich die Anerkennungen beider Kindseltern, die entweder im Original oder als beglaubigte Kopie benötigt werden, mit zusammen gehefteter Übersetzung ins Italienische.

 -          Ausweiskopie der Kindseltern (Doppelstaatler sollen beide Ausweisdokumente einsenden bzw. einen Staatsangehörigkeitsnachweis)

 -          Antrag auf Registrierung (hier klicken)

 
WICHTIGER HINWEIS! Es wird daran erinnert, dass die Voraussetzung für die Beantragung von Ausweisdokumenten für Kinder die Registrierung der Geburtsurkunde ist.

BEI GEBURT  EINES KINDES: ANFÜGUNG DES MÜTTERLICHEN NACHNAMENSAb dem 29. Dezember 2016 besteht die Möglichkeit, einem Kind den Nachnamen der Mutter, dem Familiennamen des Vaters anzufügen, Beide Elternteile müssen ausdrücklich Ihren Willen dazu erklären. Für zusätzliche Informationen, bitte hier klicken.

EHESCHLIESSUNG

 1. STANDESAMTLICHE EHESCHLIESSUNG IN DEUTSCHLAND: der im AIRE registrierte italienische Staatsbürger, welcher beabsichtigt, in Deutschland die Ehe mit einem italienischen bzw. einem EU-/Nicht-EU-Bürger zu schließen, benötigt ein Ehefähigkeitszeugnis, das beim zuständigen Italienischen Konsulat beantragt wird.
Für die Modalitäten der Beantragung, sowie die dazu erforderlichen Unterlagen, Bearbeitungsdauer, Konsulargebühren, bitte  hier klicken

 2. STANDESAMTLICHE EHESCHLIESSUNG IN ITALIEN: Voraussetzung ist das EHEAUFGEBOT, das beim italienischen Generalkonsulat beantragt wird, unter persönlicher Vorsprache beider Brautleute mit Online-Termin.

 3. KONKORDATS-EHE: wird in Italien geschlossen, vor dem zuständigen Pfarrer/Geistlichen.
Voraussetzung dafür ist das EHEAUFGEBOT, das beim italienischen Generalkonsulat beantragt wird, unter persönlicher Vorsprache beider Brautleute unter vorheriger Terminabsprache. Außerdem ist dazu ein Schreiben des Pfarrers/Geistlichen für die Durchführung des o.g. Eheaufgebots beim Generalkonsulat erforderlich.

 ● Für Informationen bezüglich Beantragung, sowie die dazu erforderlichen Unterlagen, Bearbeitungsdauer, bitte den entsprechenden Hinweisteil beachten.

             Weitere Hinweise zum Ehefähigkeitszeugnis sowie Eheaufgebot, wenden Sie sich bitte an folgende:

 Tel. 069 – 7531.303 (von 12.00 bis 13.00) oder Tel. 069 -7531.0 (von 10.00 bis 12.00)

 E-Mail: statocivile.francoforte@esteri.it

  • Zu den Antragsformularen bitte hier klicken.

REGISTRIERUNG DER HEIRATSURKUNDE

Bitte folgende Unterlagen an das Konsulat senden:

 -          Heiratsurkunde auf mehrsprachigem Modell im Original

 -          Ausweiskopie der Eheleute

 -          Antrag auf Registrierung der Heiratsurkunde (bitte hier klicken)

***

 

GLEICHGESCHLECHTLICHE EHESCHLIESSUNGEN  (UNIONI CIVILI)Am 5. Juni 2016 ist das neue Gesetz Nr. 76/2016 in Kraft getreten, das die "gleichgeschlechtlichen Eheschließungen" (Unioni Civili) und die "nichtehelichen Lebensgemeinschaften" (convivenze di fatto) regelt. Am 29. Juli 2016 wurde die Verordnung mit den Übergangsvorschriften zur Anwendung des o. g. Gesetzes erlassen. Diese betrifft unter anderem die Umsetzung sowie die Führung der standesamtlichen Register.

 

  1. (1) EINTRAGUNG EINER „GLEICHGESCHLECHTLICHEN EHESCHLIESSUNG“ (UNIONE CIVILE) BEIM GENERALKONSULAT

Es ist also möglich, beim Generalkonsulat eine „Eheschließung“ zwischen gleichgeschlechtlichen Personen eintragen zu lassen, soweit mindestens eine der Parteien in Besitz der italienischen Staatsangehörigkeit ist und im AIRE-Register des Konsularbezirks Frankfurt eingetragen.

Zu diesem Zweck müssen beide Parteien zeitgleich persönlich vorsprechen, nach vorheriger Terminabsprache per E-Mail mit der Abteilung Standesamt dieses Generalkonsulats.

Der Antrag auf Gründung einer "unione civile" („gleichgeschlechtliche Eheschließung“) wird in einer Niederschrift verfasst. Sobald die gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfungen abgeschlossen sind, erhält man nach mindestens 2 Wochen einen weiteren Termin zur Eintragung der „gleichgeschlechtlichen Eheschließung“. Zu diesem zweiten Termin müssen die Parteien mit zwei Zeugen erscheinen.


(2) REGISTRIERUNG VON AUSLÄNDISCHEN GLEICHGESCHLESCHTLICHEN EHESCHLIESSUNGEN

Italienische Staatsangehörige, die in diesem Konsularbezirk angemeldet sind, sind dazu verpflichtet, ausländische Heirats- und Lebenspartnerschaftsurkunden (mit den gesetzlich festgelegten Einschränkungen, die  für Eheschließungen/Partnerschaften zwischen gleichgeschlechtlichen Personen gelten) in Italien registrieren zu lassen, auch wenn diese vor dem 05.06.2016 gemäß der hiesigen Gesetzgebung eingetragen wurden. 

Diesbezüglich wird daran erinnert, dass ab dem 01. Oktober 2017, es nicht mehr möglich sein wird, gemäß der örtlich geltenden Gesetzesvorschriften, diese als „Lebenspartnerschaften“ zu begründen, da seitdem die „gleichgeschlechtliche Eheschließung“ anerkannt wird.

 

 
Für die Registrierung sind folgende Unterlagen persönlich oder per Post bei diesem Generalkonsulat einzureichen: die ausländische internationale Urkunde über die „gleichgeschlechtliche Eheschließung“ im Original, das entsprechende Antragsformular zur Registrierung sowie die Ausweiskopien beider Partner.

  

***

  

NICHTEHELICHE LEBENSGEMEINSCHAFT (CONVIVENZE DI FATTO)

 Am 5. Juni 2016 ist das neue Gesetz Nr. 76/2016 in Kraft getreten, das die gleichgeschlechtliche Eheschließung sowie die "nichteheliche Lebensgemeinschaft" („convivenza di fatto“) regelt.

Das neue Gesetz sieht vor, dass einige Rechte aus dem festen Zusammenleben eines Paares entstehen, welches sich als „nichteheliche Lebensgemeinschaft“ hat eintragen lassen, und zwar durch eine entsprechende Erklärung beim Melderegisteramt. Diese unterscheidet sich jedoch von der bloßen Wohngemeinschaft dadurch, dass eine Liebesbeziehung besteht.

  
Für die Anerkennung dieser "nichtehelichen Lebensgemeinschaft" in Italien (auch bei der AIRE-Gemeinde), muss sie diesem Generalkonsulat durch entsprechende Mitteilung (Formulare) angezeigt werden. Das entsprechende Formular muss von beiden Parteien unterzeichnet werden, d. h. sowohl von im AIRE eingetragenen Italienischen Staatsbürgern als auch von ausländischen Staatsbürgern.Einer der Partner kann gegebenenfalls die Auflösung der "nichtehelichen Lebensgemeinschaft" (das heißt: das Ende der Beziehung), auch bei Erhaltung des Wohnsitzes mitteilen.

Sollte beim Generalkonsulat eine Mitteilung über eine Adressenänderung von einer der beiden Parteien ergehen, wird der italienischen AIRE-Gemeinde von Amts wegen das Ende dieser "nichtehelichen Lebensgemeinschaft“  mitgeteilt. Die andere Partei erhält eine entsprechende Benachrichtigung.

Kommt eine Eheschließung oder eine „gleichgeschlechtliche Eheschließung“ zwischen diesen beiden Parteien zustande bzw. bei Sterbefall, bewirkt dies die automatische Auflösung (bzw. eventuelle Umwandlung) der "nichtehelichen Lebensgemeinschaft".

 

  • Zu den Formularen/Anträgen bitte hier klicken

 

***

 TOD

  

 Registrierung der Sterbefälle italienischer Staatsbürger, die in diesem Konsularbezirk verstorben sind.

 Die dafür notwendigen Unterlagen sind folgende:

 -          Internationale Sterbeurkunde im Original, ausgestellt vom zuständigen deutschen Standesamt

 -          Nachweis über die Staatsangehörigkeit des Verstorbenen: Ausweiskopie, Passkopie oder Staatsbürgerschaftsnachweis

 -          Antrag auf Registrierung (bitte hier klicken)

***

 

SCHEIDUNG 

 HINWEIS: ein im Ausland gefasstes Scheidungsurteil ist nicht automatisch in Italien gültig!

 
Daher benötigt dieses Generalkonsulat für die Registrierung eines Scheidungsurteils, das  in Hessen, Rheinland-Pfalz, im Saarland oder Unterfranken verkündet wurde, folgende Unterlagen:

  1. Antragsformular „Registrierung mit eidesstattlicher Erklärung“ (siehe konsularische Homepage unter „Formulare“) mit gültiger Pass-/Ausweiskopie (Seiten mit Bild und mit Unterschrift)
  2. Scheidungs-Erklärung gemäß EU-Richtlinie 2201/2003 - Art. 39 im ORIGINAL, ausgestellt durch das Amtsgericht, welches das Scheidungsurteil verkündet hat. Wenn aus der Ehe minderjährige Kinder hervorgegangen sind, ist ebenfalls der diesbezügliche Anhang II im Original erforderlich). Diese Dokumente gelten für alle ab dem 01/03/2001 gesprochenen Urteile (Achtung: bitte keine Scheidungsurteile einsenden!).
  3. In den Fällen, wo das Urteil vor dem 01/03/2001 (und nur in diesem Fall!) wird ein rechtswirksames Scheidungsurteil verlangt, und zwar mit einer vereidigten Übersetzung in die italienische Sprache.

 

  

Für alle Urkunden, die nicht von deutschen Behörden ausgestellt wurden, gilt für die Beantragung der Registrierung bei diesem Generalkonsulat, dass die ausländischen Dokumente im Original vorzulegen sind,( wo notwendig beglaubigt und mit vereidigter italienischer Übersetzung versehen). Diesbezüglich wird empfohlen, die örtlich zuständige italienische diplomatische Vertretung zu kontaktieren, je nachdem wo die Urkunde erstellt wurde, um zu überprüfen, ob die Dokumente in Bezug auf Beglaubigung konform sind, und für die Registrierung zugelassen werden können.

 

Für weitere Informationen bezüglich Personenstandangelegenheiten wird auf die entsprechende Internet-Fachseite des Italienischen Außenministeriums verwiesen, unter dem Abschnitt „Konsularische Dienste“.

Alle italienischen Staatsbürger, die zum Bearbeitungsstand Ihres Antrags Auskunft wünschen, sind dazu eingeladen, sich an die eigene AIRE-Gemeinde zu wenden.

Hinweise zur Zahlung der Konsularischen Gebühren


36